Alle Sponsoren

Pikes Hot News

Kaiserslautern Pikes- Meister und Aufsteiger 2016

 

Das American Football Team der Kaiserslautern Pikes konnte auch im letzten Spiel der Saison mit einem souveränen 24:00 Sieg im Rückspiel gegen die Bad Kreuznach Thunderbirds das heimische Spielfeld im Schulzentrum Süd verteidigen. Außerdem schafften die Lauterer eine Sensation, denn durch diesen Sieg gewannen die Pikes die Meisterschaft in der Oberliga „Mitte“ und starten somit im Frühjahr 2017 in der Regionalliga-Gruppe „Mitte“.

 

 Die Defense der Pfälzer brachte eine Glanzleistung und ließ nur selten mittlere bis große Raumgewinne zu und hielt die Gäste bei Null Punkten. Leider konnte die Offense der Pikes keinen optimalen Start in die Partie finden und ein gut ausgedachter Trickspielzug hatte aufgrund eines schlechten Passes zu Quarterback Young keinen Erfolg. Doch die Defense konnte standhalten und ließ den Kreuznachern selten die Möglichkeit, Bälle in Richtung der Endzone zu bewegen.

Trotz der oftmals scheiternden Versuche der Lauterer, den Ball durch die Luft in Richtung der End Zone der Gäste zu bringen, verlief das Laufspiel um so besser. Runningback Dennis Folz fand oft Lücken in der Gäste-Verteidigung und nutzte sie aus. Am Ende des Tages waren drei der vier Touchdowns durch das Laufspiel erzielt. Dennis Folz, Dominic Wyatt und der als Fullback eingesetzte Linebacker Adam Eichhorn konnten durch Läufe insgesamt 18 Punkte auf die Tafel bringen. Eichhorn fing zudem auch noch einen Pass in der Endzone von Quarterback Young und so gelang es den Pikes in jeder Halbzeit 12 Punkte zu erzielen.

Nicht zu vergessen sind außerdem viele gute Aktionen der Defense, wie z. B. mehrere Quarterback Sacks, oder ein Ballverlust, der zu Gunsten der Pikes von Defensive Tackle Daniel Schneider gesichert wurde.

 

Nach dem Hinspiel, das mit einem knappen 13:10 endete, haben wahrscheinlich nicht viele Fans mit einem deutlichen Sieg der Pikes gerechnet, doch durch die richtige Vorbereitung und gute Trainingseinheiten vor dem Spiel gelang es den Pikes auch im achten Spiel in Folge ungeschlagen zu bleiben und Meisterschaft, sowie Aufstieg zu sichern.

Doch all zu lange kann sich das junge Team aus der Barbarossastadt nicht darauf ausruhen und wird schon bald mit der Vorbereitung für die kommende Saison in der Regionalliga beginnen: „Es war eine tolle Saison mit vielen schönen Momenten. Die gesetzten Ziele wurden von den Coaches zu Herzen genommen und umgesetzt. Das relativ junge Team hat sich toll entwickelt, die Integration von Eigengewächsen aus der Jugend und neuen Spielern hat gut funktioniert. Die Spieler sind sowohl auf als auch neben dem Feld zu einem richtigen Team zusammengewachsen. Einen besonderen Dank möchte ich dabei gerne Andreas Burbidge und Kai Lehmann aussprechen, die sich viel Arbeit gemacht haben, um die Saison erfolgreich mit uns zu beenden. Nach einer kleinen und verdienten Pause werden wir direkt mit der Vorbereitung für die Regionalliga beginnen. Es liegt noch viel Arbeit vor uns, was an unserem Trainingsplan für die nächsten Monate gut zu erkennen ist. Neben dem sogenannten Teambuilding, Grundlage eines jeden funktionierenden Teams, ist auch der Klassenerhalt in der Regionalliga eines unserer Saisonziele. Die anderen Mannschaften darf man nicht unterschätzen, da ist der ein oder andere Brocken dabei. Nichtsdestotrotz wollen wir uns in der dritten Liga etablieren und auf lange Sicht gesehen wieder oben mitspielen “,erklärt Präsident Patrick Gödtel.

 

Leider gibt es trotz aller Freude über Titel und Aufstieg auch weniger erfreuliches zu berichten, denn leider müssen die Pikes nun auf ein paar ihrer Spieler und Coaches verzichten, die entweder aus privaten, beruflichen oder sonstigen Gründen die Pikes verlassen müssen. Darunter befinden sich Langzeit-Safety Martin „Iceman“ Molock, der zurück in die USA beordert wurde, sein Sohn Marquez  (Einziges Vater-Sohn-Gespann in der Pikes Geschichte), die Offensive Linemen Kai Lehmann und Christoph Korell, beide aus privaten und beruflichen Gründen und Defensive Lineman Matthias Münster, der berufsbedingt nach Nürnberg ziehen musste. Auch Andreas Burbidge muss jobbedingt kürzer treten und wird uns vorerst nicht mehr zur Verfügung stehen.

 

„Es ist immer schade und schwer langjährige Spieler zu verabschieden, die ein fester Bestandteil der Pikes geworden sind und viel mit uns erlebt haben, doch leider gehört das auch dazu. Im Namen des Vorstandes und der Kaiserslautern Pikes möchte ich euch für die langjährige Unterstützung und zahlreichen Erinnerungen danken. Ihr werdet immer einen Platz in unserem Verein haben. Für die Zukunft wünschen wir euch alles Gute und ich hoffe, dass man sich bei dem ein oder anderen Spiel trifft. Einen kleinen Lichtblick gibt es dennoch. Obwohl uns Christoph Korell und Matthias Münster nicht mehr spielerisch zur Seite stehen können, bleiben sie dem Verein anderweitig erhalten . Korell unterstützt die Coaches im Training und Münster führt sein Vorstandsamt auch in Nürnberg weiter. “, fügt Gödtel hinzu.

 

Somit verabschieden sich die Pikes aus einer erfolgreichen Saison 2016, mit nur einer Niederlage, einem Unentschieden und acht Siegen. Die Pikes bedanken sich hiermit bei allen Sponsoren, Fans, Unterstützern und Interessierten, die zahlreich an den Spieltagen – egal ob Heimspiel oder Auswärtsspiel – erschienen sind und den Pikes hoffentlich auch in der Saison 2017 treu bleiben.